Reporting/Berichtswesen

„Die Standardberichte in unserer Software reichen einfach nicht aus. Unsere Leute sollen selbst in der Lage sein, einfache Berichte und Auswertungen zu erstellen. Wie bekommen wir das hin?“
„Sie brauchen nur ein cleveres Reporting-Modell!“

Ein Reporting-Modell ermöglicht Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern nämlich, auch ohne SQL-Kenntnisse zweckmäßige Berichte zu erstellen, zum Beispiel mit dem Tool „Report Builder“ von Microsoft. Wir zeigen Ihnen, wie das funktioniert.

Das Reporting-Modell enthält alle Datenverknüpfungen, Datenfelder und Aggregierungen, die für Ihre Berichte erforderlich und sinnvoll sind. Es filtert außerdem diejenigen Daten heraus, die nicht benötigt werden.

Sie wählen bei der Erstellung eines Berichtes die Felder, Berechnungen und Filter aus, die Sie brauchen, und der Report-Server erstellt mithilfe des Modells die zugehörige Datenabfrage und liefert Ihnen das Ergebnis. Die erstellten Berichte und Auswertungen können Sie in Ihrem Intranet oder über einen Sharepoint publizieren, sodass sie unternehmensweit von Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aufgerufen werden können.

Mit dem Reporting-Modell ist es nicht nötig, im Unternehmen spezielles Datenbank-Knowhow vorzuhalten, denn die Berichte werden nicht wie bei anderen Ansätzen des Microsoft Reporting Services in einer Entwicklungsumgebung unter Verwendung von selbst zu schreibenden SQL-Abfragen erstellt, sondern mithilfe des voreingestellten Reporting-Modells.

Wir erledigen für Sie:

  • die Installation der Reporting-Services
  • die Erstellung des Reporting-Modells
  • die Konfiguration der Benutzerrechte für den Zugriff auf die Reports
  • die Erstellung komplexer Reports
  • die Schulung Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Der Report Builder in Version 3.0 (ab SQL Server 2008 R2)